Springe zum Inhalt

Das Jahr 653

 

Vor ein paar Tagen erreichte uns die Kunde, dass unser geliebter Kaiser Aronus II gestorben war. Die Umstände waren dem Boten nicht bekannt.

Drosophila und ich haben die Winternächte auf unsere Weise genutzt und nun werde ich bald Vater sein.
Dies sind glückliche Tage, auch wenn sich mein eigenes Leben langsam dem Herbst entgegen neigt. Ich könnte glücklicher nicht sein.

Das Gut wächst und wächst. Mittlerweile hat sich auch eine Siedlung auf der Westseite des Flusses gebildet. Sie nennt sich Waldacker, da sie den Ackerboden erstmal dem Wald abringen mussten.
Aber auch dort geht es voran.

Mittlerweile haben wir im eigentlichen Gut drei Wirtshäuser und vier Bierbrauer. Von denen einer nun nach Waldacker ziehen will um dort mit seinem Schwager eine eigene Taverne aufzumachen.
Ich habe zu einem Braufest aufgerufen. Im Herbstmond sollen sich alle unter den drei Linden zu einem großen Fest einfinden.
Dies soll Tradition werden. Alle haben die letzten Jahre hart gearbeitet und ich hab es geschafft, durch Handel und Steuern zu einem bescheidenen Wohlstand zu kommen. Daher wird das Bier auf meine Rechnung ausgeschenkt werden.
Im Rahmen dieses Festes soll ein Braukönig ermittelt werden.
Nur wer das edelste und beste Bier braut, soll für ein Jahr nur die Hälfte.

Auch habe ich wieder eine Unternehmung gen Westen mit meinem Freund Arnulf unternommen. Unsere Reisen faszinieren mich. All die alten Dinge die wir entdecken. Gut, dass Arnulf einen Schreiber bei sich hat, der alles genau beschreit und Zeichnungen anfertigt. Ein guter Mann, dieser Wahnfried. Soweit ich weiß, kommt er sogar aus einem kleinen Weiler nicht weit von Weinrode. Ich muss diesen Ort unbedingt besuchen. Er soll im Süden liegen und es soll dort einen hervorragenden Wein geben…

 

Zum Jahr 654

Zum Jahr 652