Springe zum Inhalt

Das Jahr 656

 

Unser Sohn Osgar wächst und wächst.
Er ist unser ganzer Stolz. Nach einer Fehlgeburt ist Drosophila nun wieder guter Hoffnung.

Im Frühjahr wurde eine Gruppe fremder Soldaten in Westerhold gesichtet. Es kam niemand zu Schaden, aber ich bin dennoch beunruhigt.
Der Ausbau des Gutshauses sollte im letzten Jahr eigentlich angefangen werden, aber ich habe es wieder und wieder heraus gezögert. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, auf einer kleinen Anhöhe ein neues, größeres Haus zu errichten.
Das erste Stockwerk soll ganz aus Stein sein. Ein Turm soll mittig der Längsseite entstehen. Dort soll der Eingang sein. Zwei weitere Stockwerke aus Fachwerk sollen oben aufgebaut werden.
Arthur, der Schultheiß aus Südwacht, hat mir einen Bautrupp geschickt, der auch ihm bei dem Ausbau der Befestigungsanlagen zu Diensten war.
Ich hoffe, dass der erste Stock noch vor dem Winter fertig wird.

Eine weitere Zählung des Volkes scheint mir unausweichlich.
Es sind noch mehr Siedler gekommen. Seltsamer Weise haben sich noch zwei weitere Braumeister hier niedergelassen.
Gemeinsam mit allen Braumeistern haben sie eine Brauerzunft gegründet. Sie verpflichten sich der westerholder Brauordnung und achten strengstens auf deren Einhaltung.
Die verschiedenen westerholder Biere sind mittlerweile auch in Marturien bekannt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

 

Zum Jahr 657

Zum Jahr 654