Springe zum Inhalt

Das Jahr 668

 

Ganz im Stillen habe ich heute meine geliebte Frau Drosophila auf einer kleinen Lichtung im Südwald begraben.
Dieser Ort gehörte nur uns. Er ist tief genug im Wald, um nicht von jedem gleich gefunden zu werden. Ein behauener Stein steht jetzt dort, wo wir sie begraben haben.
Ich kann es noch gar nicht fassen, dass sie gegangen ist.
Mögen die Götter Ihr den Weg in die Halle unserer Vorväter weisen, auf das wir uns einst dort wieder sehen werden.

Das Alter hat sich nun auch bei mir endgültig bemerkbar gemacht.
Aber noch bin ich nicht soweit, den letzten Weg anzutreten.
Noch braucht mich Westerhold.

Osgar ist mein ganzer Stolz.
Er macht sich prächtig als Knappe. Ritter Hartlund verlangt viel von ihm ab, aber nur so kann er später in dieser Welt bestehen.
Ich hoffe, dass ich das noch lange genug erleben kann und das in Westerhold Frieden herrschen wird.

 

Zum Jahr 670

Zum Jahr 667