Springe zum Inhalt

Baron Marvin von Westerhold

Marvin von Westerhold

Das Geschlecht der Westerholder wurde von einem marturischen Offizier namens Guntram Holwin begründet. Im kaiserlichen Jahr 651 wurde er vom marturischen Kaiser Aronus II aufgrund seiner Taten im Chaoskrieg und seiner jahrelange Treue in den Adelsstand erhoben und zum Ritter geschlagen.
Weiterhin erhielt er vom Kaiser die Erlaubnis südlich von Maldoran, der südlichsten Provinz des marturischen Reiches, Land zu nehmen.
Dieses Land war ehemals von marturischen Truppen besetzt, wurde aber nach Ausbruch des Chaoskrieges wieder aufgegeben. Trotz allem wünschte der Kaiser, dass dieser südliche Teil befriedet wurde. Diese Aufgabe kam nun auf Guntram Holwin zu.
Nach der Ankunft und Landnahme nannte Guntram das Land Westerhold. Die Landnahme, sowie Name und eingereichtes Wappen wurden vom kaiserlichen Hof genehmigt und bestätigt. Die Linie derer von Westerhold lebte von nun an in der Baronie von Westerhold südlich Marturiens.
Dank der kaiserlichen Gnade wurde Guntram von Westerhold im kaiserlichen Jahre 660 in den Stand eines Barons erhoben. Diesen Titel sollten fortan die Herren von Westerhold tragen.

Im kaiserlichen Jahr 676 verstarb Baron Guntram von Westerhold.
Erbe und neuer Baron von Westerhold wurde Osgar von Westerhold.
Osgar von Westerhold erweiterte die Baronie Westerhold im kaiserlichen Jahre 677 um eine weitere Stadt mit ihren Länderein im Osten.
Im kaiserlichen Jahre 682 wurde Westerhold vonfremden Truppen angegriffen und geschlagen. Osgar von Westerhold verstrab nach einem Verrat der Stadt Südwacht in den Kämpfen um Westerhold.

Marvin ist der einzige Sohn von Osgar von Westerhold, der wiederum der erste Sohn von Guntram von Westerhold, Begründer der Linie derer von Westerhold, war.

Marvin musste fliehen und konnte erst viele Jahre später sein Erbe einfordern und antreten.
Dieses Schicksal hatte zur folge, dass er erst spät in den Ritterstand aufgenommen wurde.
Er erhielt den Ritterschlag von Grimbold von Angarzmingoll, Meister des marturischen Ordens und Abgesander des martrischen Kaisers.
Weiterhin wurde er in Amt und Würden bestätigt.

Marvin ehelichte im kaiserlichen Jahr 709 seine Weggefährtin Corva Novis von Westerhold.